Die Sprache des Wassers

Die Klasse 7cd begleitete mit ihrem Deutschlehrer Herr Oswald die Produktion „Die Sprache des Wassers“ als Premierenklasse am Mainzer Staatstheater.

 

Die Inszenierung basiert auf dem Roman von Sarah Crossan, welchen wir im Deutschunterricht gelesen und gemeinsam erarbeitet haben. Der Roman wurde 2014 für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert und erzählt in bildhafter, atmosphärischer Sprache von der Selbstbehauptung eines jungen Mädchens. Themen wie Migration, Probleme in der Schule und die erste Liebe werden von Crossan im Roman angesprochen und von uns im Unterricht behandelt.

Als Premierenklasse begleiteten wir die Entstehung des Stückes und besuchten die Regisseurin und Schauspieler am Staatstheater. Wir besuchten Proben, in denen wir im direkten Austausch mit der Regisseurin und den Schauspielern unsere Ideen einbringen und die Umsetzung der Handlung des Romans bewerten konnten. Im Rahmen des Premierenklassenprojektes hatten wir zudem eine Führung durch die Werkstätten des Theaters und einen Workshop zu unserem Roman. Natürlich war der Besuch der Premiere des Stückes ein Höhepunkt der gemeinsamen Arbeit. Bei der Premierenfeier lernten wir auch den Intendanten des Theaters kennen, konnten mit den Schauspielern und der Regisseurin auf die gelungene Premiere anstoßen und den Entstehungsprozess bis hin zur Premiere noch einmal Revue passieren lassen.

Das Premierenklassenprojekt war eine tolle Gelegenheit, die im Unterricht erarbeiteten Aspekte direkt in der Zusammenarbeit mit dem Theater umzusetzen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.