Latein vor Ort – live und direkt

Im Rahmen der Projektwoche der Klassen 6 und 10 begaben sich alle 6. Klassen in die Innenstadt, um die Augen für römische Relikte zu öffnen, die Tag für Tag sichtbar sind, aber wenig wahrgenommen werden. So ging es zum römischen Theater, zum Drususstein, in das Römische Schifffahrtsmuseum, in die Römerpassage und einige weitere Orte. Ein Teil der Schülerinnen und Schüler passiert zum Beispiel täglich auf dem Schulweg die Rekonstruktion des Hypocaustum neben dem Proviantmagazin, ohne die Steine als eine römische Fußbodenheizung wahrzunehmen. Dies hat sich nun geändert.

        

Gestaltet und durchgeführt wurde der Rundgang durch Schülerinnen und Schüler unseres Wahlpflichtfachs Latein in der 10. Jahrgangsstufe, die im Unterricht sowie in Heimarbeit eine spannende und interaktive Tour vorbereitet haben. Auf diese Weise konnten sie ihre fortgeschrittenen Kenntnisse in Bezug auf das Leben und die Kultur der alten Römer anwenden und weitergeben. Ein beiderseitig spannender sowie interessanter Tag, der vereinzelt sogar seine Fortsetzung darin fand, dass die Stadtführer am folgenden Tag von den 6. Klassen zum Frühstück eingeladen wurden. Alle Klassen haben an den Tagen danach ihre Erinnerungen auf Plakaten festgehalten.

       

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.